Interview mit Katy und Jonny Casselly

Da wir gerade den Zirkus Casselly in der Schule haben, wollten wir unbedingt mehr über den Zirkusdirektor und seine Tochter im Zirkus wissen. Wir verabredeten uns für ein Interview und sammelten vorher einige Fragen dafür. Wir haben viele Fragen gestellt, die Katy und Jonny Casselly jr. alle beantwortet haben. Natürlich waren wir dafür im Zirkuszelt und hatten viel Spaß beim Interview. Hier könnt ihr alles selbst lesen.

thumb_IMG_3352_1024

Wir haben Katy Casselly interviewt. v.l. Computerzwilling 1, Katy Casselly, Schreibgirl, Ninjastar

Interview mit Katy.
Reporter: „Sind alle mit Euch eine Familie?“
Katy: „Ja, wir sind alle eine große Familie.“
Reporter: „Wie alt bist du?“
Katy: „Ich bin 9 Jahre alt.“
Reporter: „Wo bist du geboren?“
Katy: „Ich bin in Hamburg geboren.“
Reporter: „Hast du Geschwister?“
Katy: „Nein.“
Reporter: „Seit wann bist du Artistin?“
Katy: „Seit ich geboren bin. Mein Papa ist Jonny Casselly, der Zirkusdirektor.“
Reporter: „Wie oft und wie lange trainierst du am Tag?“
Katy: „Am Tag trainiere ich 1 Stunde.“
Reporter: „Wann gehst du zur Schule?“
Katy: „Ich habe eine Zirkusschule. Das ist eine Schule auf vier Rädern, also ein Schulmobil umgebaut als Schulwagen, der kommt immer 2-3 mal in der Woche.“
Reporter: „Besuchst du eine Schule wie wir, oder lernst du über das Internet (virtuelles Klassenzimmer)?“
Katy: „Nein, sondern in der Zirkusschule. Bisher lerne ich noch nicht mit dem Internet.“
Reporter: „Bekommst du auch Hausaufgaben auf und musst Klassenarbeiten schreiben?“
Katy: „Klassenarbeiten muss ich keine schreiben, aber Hausaufgaben bekomme ich auch auf.“
Reporter: „Wann weißt du, dass du in die nächste Klasse versetzt bist?“
Katy: „Ich bekomme nur im Sommer ein Zeugnis.“
Reporter: „Hast du ein Lieblingsfach?“
Katy: „Ja, Deutsch.“

Katy Casselly hatte so gute Laune, dass sie mit uns ein Quatschfoto gemacht hat. Richtig toll!

Katy Casselly hatte so gute Laune, dass sie mit uns ein Quatschfoto gemacht hat. Richtig toll!

Reporter: „Hast du auch andere Hobbys wie Musik spielen oder lesen?“
Katy: „Ich fahre sehr gerne Inliner und meine Mama auch.“
Reporter: „Was machst du am liebsten in einer Zirkusvorstellung?“
Katy: „Ich turne am liebsten am Trapez.“
Reporter: „Gibt es ein Lieblingselement, was du am liebsten turnst und vorführst?“
Katy: „Das ist schwierig, ich mag eigentlich alles sehr gerne. Ich mag Radschlag als Lieblingselement.“
Reporter: „Welches ist dein Lieblingstier?“
Katy: „Hunde.“
Reporter: „Habt ihr noch mehr Tiere, als die beiden Hunde Bella und Alice und dem Pferd Douglas?“
Katy: „Ja, wir haben noch Ponys, Lamas und Ziegen.“
Reporter: „Hast du auch Spielsachen im Wohnwagen?“
Katy: „Ja.“
Reporter: „Wohnst du immer im Wohnwagen?“
Katy: „Ja, immer!“
Reporter: „Gibt es einen Ort, an den du gerne mal reisen möchtest?“
Katy: „Ich möchte gerne mal nach Las Vegas.“
Reporter: „Macht ihr auch mal Urlaub und verreist?“
Katy: „Ja, im Sommer machen wir Urlaub. Manchmal haben wir auch frei, 2-3 Wochen. Wir fahren dann auch mal ans Meer und an den Strand.“
Reporter: „Vielen Dank für das Gespräch!“

thumb_DSC00604_1024

Fragen an Jonny Casselly jr.
Reporter: „Ist das Ihr richtiger Name oder ein Künstlername?“
Herr Casselly: „Das ist mein richtiger Name.“
Reporter: „Seit wann treten Sie im Zirkus auf?“thumb_IMG_3337_1024
Herr Casselly: „Seit 37 Jahren trete ich im Zirkus auf.“
Reporter: „Haben Sie den Zirkus von Ihrem Vater weitergeführt?“
Herr Casselly: „Ja, mein Vater hat mir den Zirkus übergeben.“
Reporter: „Seit wann existiert der Zirkus Casselly schon?“
Herr Casselly: „Er existiert in der 8. Generation. Mein Opa hatte ihn also vor meinem Vater schon. Jetzt habe ich ihn als Zirkusdirektor.“
Reporter: „Wissen Sie noch was ihre erste Zirkusnummer war mit der Sie aufgetreten sind?“
Herr Casselly: „Meine erste Zirkusnummer war eine Clownnummer. Ich war ein Clown.“
Reporter: „Hatten Sie auch mal Lampenfieber?“
Herr Casselly: „Ja.“
Reporter: „Welches ist Ihre Lieblingsnummer in der Vorstellung?“
Herr Casselly: „Das Trapez ist meine Lieblingsnummer.“
Reporter: „Mit wie vielen Wohnwagen sind Sie immer auf Tournee?“
Herr Casselly: „Das sind mal mehr und mal weniger Wagen. Meist zwischen 6-8 Wohnwagen. Wir haben auch einen ganz großen Wagen mit großer Küche und Bad.“
Reporter: „Sie haben das Pferd Douglas und die beiden Hunde Bella uns Alice mitgebracht. Wie alt sie die Tiere?“
Herr Casselly: „Bella ist die Tochter von Alice und 9 Monate alt. Alice ist gestern 4 Jahre alt geworden. Douglas ist schon 28 Jahre alt.“
Reporter: „Darf ich Sie nach Ihrem Alter fragen? Sie müssen nicht darauf antworten, wenn Sie es nicht möchten.“
Herr Casselly: „Wer so nett fragt, bekommt auch eine Antwort. Ich werde in 6 Tagen 38 Jahre alt.“
Reporter: „Gibt es eine Zirkusnummer, die sie gerne mal aufführen würden?“
Herr Casselly: „Ja, das fliegende Trapez.“
thumb_DSC00723_1024Reporter: „Haben Sie auch noch einen anderen Beruf gelernt?“
Herr Casselly: „Nein, ich bin von Geburt an Artist. Also ist mein Beruf Artist.“
Reporter: „Muss man zu einer Artistenschule, um einen Zirkus zu leiten? Mussten Sie eine Prüfung machen?“
Herr Casselly: „Nein, wenn man in eine Zirkusfamilie geboren wird, ist man direkt Artist. Da mein Vater Zirkusdirektor war und ich alles als Kind von ihm gelernt habe, brauchte ich keine Prüfung mehr. Studieren geht über Probieren. Besser als direkt von klein auf von seinem Vater zu lernen, gehts nicht. Wer nicht als Artist geboren wurde, muss eine Artistenschule besuchen und eine Prüfung ablegen.“
Reporter: „Wo würden Sie gerne mal Urlaub machen?“
Herr Casselly: „Ich würde gerne mal nach Afrika reisen.“
Reporter: „Waren Sie schon einmal bei den Internationalen Zirkusfestspielen in Monte Carlo?“
Herr Casselly: „Ja!“
Reporter: „Fahren Sie nur zu Schulen, um den Kindern etwas beizubringen oder gibt es das auch noch für Erwachsene?“
Herr Casselly: „Meistens fahren wir in Grundschulen, aber wir haben es auch schon für Erwachsene und Firmen angeboten. Erst neulich für eine Goldene Hochzeit. Da haben wir ein buntes Programm für das Ehepaar vorgeführt. Auch für Kindergeburtstage kann man uns engagieren.“
Reporter: „Mit wie vielen Jahren ist man zu alt, um Artist zu sein?“
Herr Casselly: „Man ist nur so alt, wie man sich fühlt! Wenn man nicht mehr aktiv turnen kann gibt es ausreichend Möglichkeiten im Zirkus weiter zu arbeiten. Man kann als Elektriker, Lichttechniker, Schlosser, Tierpfleger und noch in anderen Bereichen arbeiten.“
Reporter: „Haben Sie ein Motto oder einen Ruf, mit dem Sie sich vor der Vorstellung Mut machen?“
Herr Casselly: „Ja, es lautet: Wir leben Zirkus!“
Reporter: „Vielen Dank für das tolle Interview. Wir haben viel erfahren und werden es jetzt für die Homepage aufschreiben. Dürfen wir noch ein Foto von Ihnen mit uns zur Erinnerung machen?“
Herr Casselly lacht: „Na klar.“

IMG_3356_verkleinert

Wir haben Jonny Casselly interviewt: v.l. Schreibgirl, Computerzwilling2, Sweety, Jonny Casselly, Computerzwilling1, Ninjastar